SuicideGirls‘ #webounceback

English version below

head


Die USA haben einen neuen Präsidenten gewählt – Donald Trump
Die Empörung ist groß – die Proteste sind zahlreich, doch seien wir mal ehrlich,
keiner protestiert so schön, wie die SuicideGirls ❤

Hier ihr Aufruf auf Instagram:



Und die Anteilnahme war gewaltig!
Wir präsentieren euch hier ein paar der Fotos:



Wenn auch du diese Aktion unterstützen möchtest,
poste dein Bild auf Instagram und nutze den Hashtag #webounceback
und verlinke uns @vandale_alternativelifestyle

Das Schlusswort übergeben wir Sid Suicide:

unbenannt

Weiterlesen

Wir stellen vor: Das sind die Blackheart Burlesque Girls

 Wir präsentieren euch die SuicideGirls, die die deutschen Bühnen mit ihrer Blackheart Burlesque Show rocken werden:


Tourdaten

SuicideGirls – Bleackheart Burlesque:

  • 25.11.16 Hamburg – Grünspan
  • 26.11.16 Berlin – Huxleys–NeueWelt
  • 27.11.16 Leipzig – Haus Auensee
  • 29.11.16 Nürnberg – Hirsch
  • 30.11.16 Frankfurt – Batschkapp
  • 01.12.16 München – Theaterfabrik
  • 02.12.16 Stuttgart – LKA Longhorn

 

Ticketinformation: Eintrittskarten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Tickethotline 01806/999000200 (0,20EUR/Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60EUR/Anruf) sowie im Internet unter:


 
Weitere Informationen:

 

Die SuicideGirls rocken München

picsart_10-01-10-49-23

Das wird ein heißer Herbst: Die Burlesque-Tänzerinnen der SuicideGirls kommen am 1. Dezember in die Münchner Theaterfabrik! 


Kreativ, sexy, und rundum spaßig – das ist die Show der SuicideGirls, die mit gekonnten Striptease- Einlagen und unzähligen Seitenhieben zur Pop-Kultur begeistern. Ursprünglich eine Online Community, die weltweit die alternative Schönheit und Indie-Kultur feiert, nahmen sich die SuicideGirls irgendwann der klassischen Burlesque-Kunst an und spickten diese mit Themen der Pop- Kultur. ‚Star Wars’, ‚Zelda’, ‚Clockwork Orange’ und ‚Fifty Shades of Grey’ sind nur ein paar der gewählten Referenzen der Show.



Die elektrisierende, knisternde Atmosphäre in der Verbindung von Burlesque, Striptease und Pop- Kultur erlebt der Zuschauer durch die perfekte Choreografie, für die Manwe Sauls-Addison verantwortlich ist. Manwe Sauls-Addison gilt als einer der besten Choreografen der Welt und arbeitete unter anderem bereits mit Künstlerinnen wie Beyoncé, Jennifer Lopez oder Lady GaGa.

picsart_10-01-11-01-43„Die Show ist anders, als alles, was Du bisher gesehen hast. Sie ist ironisch, sie ist sexy, sie macht Spaß, sie macht sich lächerlich und ist komplett durch-choreografiert. Es ist unmöglich aus dieser Show zugehen, ohne ein Lächeln im Gesicht zu haben“, so Missy Suicide, Gründerin der SuicideGirls.

Die SuicideGirls verpassen dem Begriff „Burlesque“ schon seit 2002 ein neues Image. Sie waren in den letzten drei Jahren ununterbrochen auf Tour, spielten in ausverkauften Häusern in ganz Amerika und der Welt. Anfang 2016 absolvierten sie erste Auftritte in Santiago / Chile und bereiten sich auf ihre erneute Tour durch USA und Kanada im Frühling vor. Im Anschluss folgen Auftritte bei der legendären ComicCon in San Diego, danach eine Tour in den UK bevor die heißen Ladies im Winter zu uns kommen.


Diese Diashow benötigt JavaScript.


Global Concerts und VAN★DALE – Alternative Lifestyle verloseneinmal zwei Gästelistenplätze für die SuicideGirls Blackheart Burlesque Show in München und zusätzlich eine 6 Monatsmitgliedschaft für http://www.SuicideGirls.com – um vorab schonmal in Stimmung zu kommen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, schreibt als Kommentar zu unserem facebook-Post was ihr euch von der Show erwartet und verlinkt die Person, die ihr am 01.Dezember zu den SuicideGirls mitnehmen werdet.

Suicide Girl der Woche: Fraise Suicide

sg-woche


eb209e1f89411ca83e12577bd1242594Name: Fraise Suicide

S
tadt:
München

Suicide Girl Hopefull seit: 2007

Suicide Girl seit:
2008

Bodymods:
nicht genug Tattoos

Suicide Girls:

www.suicidegirls.com/girls/fraise


 

VAN☆DALE: Wie kam es dazu, dass du ein Suicide Girl wurdest?

Fraise Suicide: Ich war früher ein wenig schüchtern und unsicher. Das wollte ich bekämpfen. Also habe ich überlegt, in welcher Situation ich mich am unwohlsten fühlen würde. Und das war ganz klar, sich vor anderen auszuziehen. Das größte Publikum für mein Vorhaben bekam ich im Netz, aber ich wollte auch sichergehen, dass alles im richtigen Umfeld passiert. Ich hatte ein paar Jahre zuvor einen Bericht über Suicide Girls in einem Tattoo-Magazin gesehen und war von den Mädchen fasziniert. Sie waren selbstbewusst, stark, schön und jede hatte ein gewisses Etwas. Wer möchte da nicht dazu gehören? Also habe ich mich beworben und bin 2007 nach Berlin gefahren, um mein erstes Set zu shooten, das auch gleich gekauft wurde.

a53266ff34f21fb720d442527c0c5f97

VAN☆DALE: Was bedeutet es für dich ein Suicide Girl zu sein?

Fraise Suicide: Suicide Girl zu sein hat mein Leben maßgeblich positiv beeinflusst. Ich habe ein ganz neues Selbstbewusstsein gefunden und war auf einmal die Person, die ich immer sein wollte. Es mag dramatisch klingen, aber durch Suicide Girls habe ich zu mir selbst gefunden. Und darüber hinaus habe ich viele neue Freundinnen unter den Mädchen gefunden. Wir treffen uns, wann immer wir können. Auch wenn wir über das ganze Land, teilweise sogar in der ganzen Welt verteilt sind. Ich bin mit Suicide Girls aus LA, San Francisco, Portland, NYC und Minneapolis befreundet und weiß, dass ich dort immer willkommen bin. Mein Gästebett steht natürlich auch immer für Mädchen aus aller Welt bereit. In der Community habe ich ebenfalls viele Freunde gefunden. Ich glaube, viele Leute wissen nicht, was für eine enge Community hinter SG steht. Es findet ein intensiver Austausch zu allen möglichen Themen statt und jeder findet seine Nische auf der Seite. Wer allerdings rechte Ideologien verbreitet, fliegt. Frauenfeindlichkeit hat natürlich auch keinen Platz. Ach ja, und ein paar gute Modeljobs habe ich auch noch an Land ziehen können. Danke, SG!


 

muc1

MUCFoto Photography

VAN☆DALE: Wie reagiert deine Familie und dein Bekanntenkreis auf deine Freizügigkeit?

Fraise Suicide: Ich hatte nie das Gefühl, dass daraus ein großes Ding gemacht wird. Schließlich ist es mein Körper und auch meine Entscheidung, was ich damit mache.


VAN☆DALE: Was ist dein Tipp für Interessierte, die auch ein Suicide Girl werden möchten?

Fraise Suicide: Da ich die Nachrichten auf der SG Germany Facebook page beantworte, werde ich ständig mit vielen Fragen rund um die Seite und den Bewerbungsprozess konfrontiert. Mein Rat an alle Interessierten: Schaut euch die Seite gut an und lest euch die FAQs aufmerksam durch. Die meisten Fragen werden im Vorfeld beantwortet. Mach dir einen Account und werde Mitglied, dann kannst du dich selbst davon überzeugen, wie großartig die Community ist. Und natürlich kannst du dir dann auch alles Sets ansehen. Überlege dir, ob die Seite das Richtige für dich ist. Wenn ja, dann bewirb dich und versuche, dein erstes Set mit einem staff photographer zu shooten. Denn die wissen am besten was ankommt und stehen dir professionell zur Seite. Sei du selbst und zeige wer du bist!


 

Scott HAll

SP Hall Photography


VAN☆DALE:
Wärst du generell an Suicide Girls Germany Veranstaltungen interessiert?

Fraise Suicide: Aber klar! Unser letztes großes Treffen ist viel zu lange her. Und es gibt so viele Mädchen, die ich noch nie getroffen habe. Auf jeden Fall!

 


VAN☆DALE: Was du unbedingt noch loswerden möchtest…

Fraise Suicide: Wenn jemand Fragen zu Suicide Girls hat, schreibt mir auf der SG Germany Facebook page! Ich leite auch gerne Booking- und Interview-Anfragen weiter. SG Germany is alive and kicking, und wenn man den Gerüchten glauben darf, kommen ein paar tolle Sachen auf uns zu.



 facebooktumblr

Suicide Girl der Woche: Strawberry Suicide

sg-woche


dfe703e1cd283df6a5828eeec7a3f9c3
Name:
Ella aka Strawberry Suicide

Alter: 26

Stadt: Berlin

Suicide Girl Hopefull seit: 2010

Suicide Girl seit: 2013

Bodymods: gespaltete Zunge, ein paar letzte Piercings und einige Tatoos

Suicide Girls:
www.suicidegirls.com/girls/strawberry

 


 

VAN☆DALE: Wie kam es dazu, dass du ein Suicide Girl wurdest?

Strawberry Suicide: Das ist tatsächlich eine gute Geschichte 🙂
Als ich 2010 auf dem „Wave Gothik Treffen“ (WGT) in Leipzig war und nichts ahnend in der Sonne saß, kam ein Mann auf mich zu und fragte mich ein paar sachen und ob ich ein Suicide Girl bin.
Zu der Zeit hatte ich keine Ahnung was Suicide Girls sind und wurde neugierig.
Ein paar Minuten im Internet später wusste ich bescheid und fühlte mich geschmeichelt, da jemand dachte das ich da rein passen könnte.
Für mich war SG immer die high class der nude girls, da es immer klassisch und gut aussah und nicht nach porno und pfui.
Zu hause habe ich mich dann mehr damit beschäftigt und dann eine Bewerbung ageschickt, schon ein paar Tage später wurde mir eine Fotografin in meiner Stadt empfohlen und ich schrieb sie an.
Und so kam eins zum anderen 🙂

0c793004fb837d6d2eded70fe8fee1e4

VAN☆DALE: Was bedeutet es für dich ein Suicide Girl zu sein?

Strawberry Suicide: Ehrlich gesagt reduziere ich mich nicht auf eine art Titel, dennoch bin ich unheimlich stolz und Dankbar ein Suicide Girl zu sein.

375564a9200084e5af57cbc844b0dea1


VAN☆DALE: Was ist dein Tipp für Interessierte, die auch ein Suicide Girl werden möchten?

Strawberry Suicide: Nicht aufgeben als SG hopeful 😉


VAN☆DALE: Wärst du generell an Suicide Girls Germany Veranstaltungen interessiert?

Strawberry Suicide: An eine SG Germany Veranstaltungen wäre ich sehr interessiert, leider sind Suicide Girls in Deutschland nicht so bekannt und deswegen gibt es nur einen kleinen Kreis.
Ich würde mich wahnsinnig freuen andere Mädels zu treffen von SG!

e672cf31261abb1ac7b9c942bef77a0d
VAN☆DALE: Was du unbedingt noch loswerden möchtest…

Strawberry Suicide: Wer mehr von meinem Leben wissen will kann mich auf den folgenden Webseiten erreichen und wer Tinte unter die Haut braucht kann mir ebenso schreiben, da ich selbstständige Tätowieren bin.

 



facebook

Interview mit Missy – der Gründerin der Suicide Girls

Suicide Girls – das sind doch die tätowierten Mädchen aus Amerika, die gern etwas mehr von sich zeigen… So denken die meisten Leute, doch das ist so nicht richtig. Die Suicide Girls sind viel mehr als das. Tausende Frauen aus der ganzen Welt haben sich innerhalb derletzten 15 Jahre zu einer riesen Community zusammengefunden. Gefeiert wird das anders sein, das frei sein, das einfach man selbst sein – das ist der Suicide Girls Lifestyle.

VAN★DALE wird in Zukunft eng mit den Suicide Girls zusammenarbeiten.
Wir starten mit einem Interview mit Missy – der Gründerin der Suicide Girls.
Zukünftig werden wir euch zudem immer Montags eines der deutschen Suicide Girls vorstellen. Und das ist erst der Anfang…


034A7423.JPG

Missy Suicide – die Gründerin der legendären Suicide Girls

 

VAN★DALE: Du bist die Gründerin der Suicide Girls. Wie, wann und warum hast du dieses Projekt in’s Leben gerufen?

Missy: Suicide Girls wurde 2001 gegründet, also vor 15 Jahren- was wirklich verrückt klingt, wenn man drüber nachdenkt. Ich dachte damals, dass ich ein paar der schönsten Frauen der Welt kenne, welche nicht im entferntesten Sinne wie in den Mainstream Medien aussahen. Ich wollte einen Platz für sie schaffen, in dem sie als Schönheiten gefeiert werden und in dem sie ihre Gedanken und Gefühle der Welt mitteilen können.

 

VAN★DALE: Was bedeutet der Name „Suicide Girls“ und wie bist du darauf gekommen?

Missy: Der Name stammt aus einem Chuck P. Buch, in dem er Frauen beschreibt, die sich dafür entschieden haben, sich nicht anzupassen; dem sogenannten „social suicide“ (Sozialen Selbstmord)

VAN★DALE: Für was stehen die Suicide Girls heute?

Missy: Hier sind die Grundvoraussetzungen, von denen ich denke, dass man sie benötigt, um erfolgreich zu sein:
1. Hab Vertrauen in dich, denn nur so kannst du alles machen was du willst. Der erste Schritt damit andere an dich glauben ist, zuerst an dich selbst zu glauben.
2. Sei leidenschaftlich, aber sei auch kritisch mit dir, sei offen für Feedback. Sei dir sicher, dass du deine Leidenschaft auf dem nützlichsten und rentablesten Wege umsetzen kannst.
3. Hab keine Angst davor, Fehler zu maachen. Keiner ist perfekt. Gestehe sie dir ein, korrigiere sie schnell, lerne aus ihnen und geh deinen Weg weiter. Mach dich nicht unnötig deshalb fertig. Ich habe herausgefunden, dass sich Frauen viel schwerer damit tun, sich selber zu verzeihen als Männer. Männer machen genauso viele Fehler, aber sie hängen sich nicht daran auf. Das solltest du auch nicht „wink“-Emoticon
4. Umgebe dich mit ebenfalls leidenschaftlichen Menschen. Schaffe eine Umgebung, in der sie ihre Ideen frei aussprechen können. Biete ihnen Strukturen und Ziele um ihnen dabei zu helfen, ihre Größe zu entfalten.

5. Hab Spaß bei dem was du tust.

worldwide

VAN★DALE: Hast du jemals dieses weltweiten Erfolg erwartet?

Missy: Als wir Suicide Girls ins Leben gerufen haben, waren es glaub ich nur ein Dutzend Mädchen aus Portland (Oregon), die ich fotografiert habe. Jetzt sind es bereits 3000 aus der ganzen Welt, mit der Antarktis. Ich hätte mir niemals erträumen lassen, dass wir solch einen internationalen Erfolg haben würden aber ich bin so dankbar über die anderen Menschen aus der Welt, die genauso denken, sich austauschen möchten und die die besondere Schönheit der Mädchen genauso feiern wie ich. Ich denke, die Bekanntheit kommt daher, dass die Menschen mehr suchen, als immer wieder die selben Standartschönheiten, die wir jeden Tag zu sehen bekommen. Sie entdecken SuicideGirls, und das erste, was sie bemerken sind selbstbewusst schönen Frauen auf den Bildern und die auffallende Ehrlichkeit und Echtheit der Mädchen. Sie werden süchtig nach der Community, und sie entwickeln dort Freundschaften. Es ist eine großartige Sache. Du schließt Freundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt, und es ist eine der schönsten Arten Kontakte zu schließen.

 

VAN★DALE: Bist du denn auch ein Suicide Girl?

Missy: Ich bin kein Model. Ich erfand Suicide Girls for 14 Jahren. Ich war die erste Fotografin und Gründerin der Seite.

apply

VAN★DALE: Wie kann man ein Suicide Girl werden?

Missy: SuicideGirls können sich auf der Seite www.suicidegirls.com/model/ bewerben. Man füllt einen Fragebogen aus, fügt Fotos etc hinzu. Wenn ihr Antrag genehmigt wird, müssen sie Unterlagen einreichen und eine Bildstrecke erstellen, in der sie zeigen, wie sie sich sich am sexiesten fühlen, entweder mit einem unserer Fotografen oder auf eigene Faust. Wenn ihre Bilder unseren Standarts entspricht, fügen wir die Fotos in den Mitgliederbereich ein und die Mitglieder geben ein Feedback ab. Wenn das Girl aktiv in der Community mitmacht und eine Sedcard hat, die bei den anderen Mitgliedern gut ankommt, stehen die Chancen sehr gut, dass sie ein SuicideGirl wird. Wenn die Setcard noch nicht ganz ausgereift oder passend ist, hat jeder die Chance, seine Card innerhalb von 90 tagen zu löschen. Uns ist es sehr wichtig, dass sich die Mädchen zu 100 Prozent sicher sind ein SuicideGirl werden zu wollen.Sie sollen stolz auf die Fotos sein, die wir auswählen als „Set of the day“- denn die Fotos werden wohl für immer im Netz online zu finden sein „wink“-Emoticon Mein Rat an all die Mädls ist nur, dass ihr Vertrauen in euch haben sollt. Es wird immer Menschen geben, die sich eine Meinung darüber bilden, was ihr macht oder nicht macht. Aber wenn es sich für euch gut anfühlt, dann solltet ihr stolz auf das sein, was ihr macht und eure Erfolge feiern.

 

VAN★DALE: Es gibt auch ein paar deutsche Suicide Girls – was unterscheidet diese von den anderen Mädchen?

Missy: Die deutschen SuicideGirls sind unglaublich süß und hilfreich. Ihnen ist es sehr wichtig, dass man sich wohl fühlt und sie sind sehr kooperativ. Ausserdem möchten sie ihre Kultur mit uns teilen.

541134_502136006514403_2035762567_n

http://www.facebook.com/SGGermany

 VAN★DALE: Was sind deine Pläne für die Zukunft der Suicide Girls?

Missy: Ich bin gerade dabei ein Buch zu schreiben, wir arbeiten auch daran, eine TV Show und eine neue TSHirt Kollektion heraus zu bringen. Noch dazu kommen wir bald nach Deutschland mit der Blackheart Burlesque Tour im Herbst. 🙂

12733433_569743099858449_2054772170973948030_n

VAN★DALE: Wie du gerade erwähntest, werden die Suicide Girls zum Ende des Jahren für einige Shows nach Deutschland kommen – was erwartet uns?

Missy: Es wird eine verdammt tolle Zeit. Die Show wird sexy, lustig und mit einem genialen Soundtrack untermalt. Du wirst die Show nicht ohne ein Lächeln zu verlassen können.


 

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und künftige gemeinsame Projekte.