Wir stellen vor: Das sind die Blackheart Burlesque Girls

 Wir präsentieren euch die SuicideGirls, die die deutschen Bühnen mit ihrer Blackheart Burlesque Show rocken werden:


Tourdaten

SuicideGirls – Bleackheart Burlesque:

  • 25.11.16 Hamburg – Grünspan
  • 26.11.16 Berlin – Huxleys–NeueWelt
  • 27.11.16 Leipzig – Haus Auensee
  • 29.11.16 Nürnberg – Hirsch
  • 30.11.16 Frankfurt – Batschkapp
  • 01.12.16 München – Theaterfabrik
  • 02.12.16 Stuttgart – LKA Longhorn

 

Ticketinformation: Eintrittskarten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Tickethotline 01806/999000200 (0,20EUR/Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60EUR/Anruf) sowie im Internet unter:


 
Weitere Informationen:

 

Die SuicideGirls rocken München

picsart_10-01-10-49-23

Das wird ein heißer Herbst: Die Burlesque-Tänzerinnen der SuicideGirls kommen am 1. Dezember in die Münchner Theaterfabrik! 


Kreativ, sexy, und rundum spaßig – das ist die Show der SuicideGirls, die mit gekonnten Striptease- Einlagen und unzähligen Seitenhieben zur Pop-Kultur begeistern. Ursprünglich eine Online Community, die weltweit die alternative Schönheit und Indie-Kultur feiert, nahmen sich die SuicideGirls irgendwann der klassischen Burlesque-Kunst an und spickten diese mit Themen der Pop- Kultur. ‚Star Wars’, ‚Zelda’, ‚Clockwork Orange’ und ‚Fifty Shades of Grey’ sind nur ein paar der gewählten Referenzen der Show.



Die elektrisierende, knisternde Atmosphäre in der Verbindung von Burlesque, Striptease und Pop- Kultur erlebt der Zuschauer durch die perfekte Choreografie, für die Manwe Sauls-Addison verantwortlich ist. Manwe Sauls-Addison gilt als einer der besten Choreografen der Welt und arbeitete unter anderem bereits mit Künstlerinnen wie Beyoncé, Jennifer Lopez oder Lady GaGa.

picsart_10-01-11-01-43„Die Show ist anders, als alles, was Du bisher gesehen hast. Sie ist ironisch, sie ist sexy, sie macht Spaß, sie macht sich lächerlich und ist komplett durch-choreografiert. Es ist unmöglich aus dieser Show zugehen, ohne ein Lächeln im Gesicht zu haben“, so Missy Suicide, Gründerin der SuicideGirls.

Die SuicideGirls verpassen dem Begriff „Burlesque“ schon seit 2002 ein neues Image. Sie waren in den letzten drei Jahren ununterbrochen auf Tour, spielten in ausverkauften Häusern in ganz Amerika und der Welt. Anfang 2016 absolvierten sie erste Auftritte in Santiago / Chile und bereiten sich auf ihre erneute Tour durch USA und Kanada im Frühling vor. Im Anschluss folgen Auftritte bei der legendären ComicCon in San Diego, danach eine Tour in den UK bevor die heißen Ladies im Winter zu uns kommen.


Diese Diashow benötigt JavaScript.


Global Concerts und VAN★DALE – Alternative Lifestyle verloseneinmal zwei Gästelistenplätze für die SuicideGirls Blackheart Burlesque Show in München und zusätzlich eine 6 Monatsmitgliedschaft für http://www.SuicideGirls.com – um vorab schonmal in Stimmung zu kommen.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, schreibt als Kommentar zu unserem facebook-Post was ihr euch von der Show erwartet und verlinkt die Person, die ihr am 01.Dezember zu den SuicideGirls mitnehmen werdet.

Liza Sew

logo


Liza Sew steht für Individualismus – fernab der Massenindustrie werden hier Unikate von Hand gefertigt. Die Modeschöpferin aus Niederbayern steckt ihr gesamtes Herzblut in ihre punkigen Einzelstücke, was man den Teilen definiti ansieht. Für VAN★DALE nahm sie sich die Zeit und gewährte einen Einblick hinter die Kulissen.


task77-.jpg

Liza by Task77

VAN★DALE: Wer ist das Gesicht hinter dem Label „Liza Sew“?

Liza Sew: Das Gesicht hinter dem Label bin aktuell nur ich – Liza, 25 Jahre alt, aus Landshut – Punkrock- & D.I.Y.-Fan.


VAN★DALE: Hast du eine Ausbildung als Schneiderin / Modedesignerin gemacht oder hast du dir alles selbst beigebracht?

Liza Sew: Ich habe eine Ausbildung an der Deutschen Meisterschule für Mode in München gemacht – Schwerpunkt waren dabei Grafik- und Modedesign. Allerdings habe ich mir das Nähen trotzdem über einige Jahre nahezu gänzlich selbst angeeignet.


INDIVIDUELLE, HANDGEFERTIGTE KLEIDUNG FERNAB VON MAINSTREAM UND MASSENPRODUKTION


1

Liza by Task77


VAN★DALE: Wie kamst du auf die Idee, selbst Mode zu kreieren?

Victoria-van-Violence

Victoria van Violence

Liza Sew: Eigentlich habe ich wirklich schon ganz früh angefangen, mir meine Klamotten selbst zusammen zu basteln. Das war im Anfangsstadium wirklich eher eine Bastelei… es hat schon ein paar Jahre gedauert, bis ich mich da mal dahinter geklemmt und langsam das Nähen und Schnittezeichnen gelernt habe. Eigene Klamotten wollte ich zum einen, um mich durch meine Kleidung von der Masse abzuheben und einfach anders auszusehen. Den Aspekt, etwas wirklich Individuelles zu tragen, das garantiert kein Zweiter besitzt, versuche ich mit den von mir produzierten Unikaten jetzt auch an die Leute weiterzugeben. Etwas Einzigartiges zu besitzen, das nur DU hast – ich finde das einfach wahnsinnig besonders. Ich habe das Label also gegründet, weil ich noch nie ein Freund von Massenware und Mainstream war. Außerdem habe ich die Umstände, unter denen die meisten erhältlichen Klamotten hergestellt werden, schon immer kritisch betrachtet.


 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


VAN★DALE: Machst du auch Anfertigungen nach Kundenwunsch?

Task77

Liza by Task77

Liza Sew: Leider bringe ich spezielle Sonderanfertigungen zeitlich einfach gar nicht unter. Mein Sortimentumfang ist relativ breit gefächert, ich versuche immer reihum alles aufzustocken – peu à peu – und ich komme damit schon nicht mehr richtig hinterher. Da ich aktuell einfach alles alleine manage und Nähen einfach mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist, ist mir das leider derzeit nicht möglich.

 


Ganz klar:
Liza Sew gegen Faschisten, Rassisten, Sexisten und homophobe Idioten !


VAN★DALE: Wie lange sitzt du in der Regel an einem Einzelstück?

Liza Sew: Das fällt komplett unterschiedlich aus – zum Beispiel machen sogar manche Westen im selben Schnittmuster einen ganz unterschiedlichen Aufwand – da kommt es dann auf die Art und Menge der Verzierungen an. Los geht‘s mit dem Zuschnitt, der Design-Idee und zu guter Letzt folgen die Fotos vom Endprodukt, die dann mit Artikelbeschreibung in den Shop kommen – das alles dauert natürlich auch eine gewisse Zeit. Aber sprechen wir mal von der reinen Nähzeit – also nur die Zeit, in der ich an der Nähmaschine sitze und das Produkt fertige. Bei Jeanswesten für Mädels sind das meistens zwischen vier und sechs Stunden, für Männer-Jeanswesten brauche ich eine gefühlte Ewigkeit.


MBlickfang_Photography

MBlickfang Photography


 

VAN★DALE: Du bietest auch Mode für Kinder an, wie kam es dazu?

Liza Sew: Ich weiß gar nicht mehr, ich glaube angefangen hat das mit einer Bekannten, die gern Liza-Sew-Klamotten trägt und eine Tochter hat. Da habe ich mal Westen im Partnerlook für die beiden genäht.

insit2

insit2


VAN★DALE: Du kommst aus Niederbayern, wie reagiert dein Umfeld auf deinen individuellen Style?

Liza Sew: Die Einen sind recht begeistert und sprechen mich auch auf meine Kleidung an, die Anderen schauen auch mal komisch. Natürlich falle ich hier mehr auf, als es zum Beispiel in Kreuzberg der Fall wäre. Eigentlich achte ich aber auch gar nicht wirklich darauf, wie mein Umfeld reagiert. Ich finde jeder soll so rumlaufen, wie er sich wohlfühlt.


VAN★DALE: Wie geht es weiter mit Liza Sew?

Liza Sew: Na hoffentlich rosig. Vom 22. bis 24. April gibt es einen Liza-Sew-Stand in Frankfurt bei der Tattoo Convention – außerdem sind natürlich noch weitere Stände in diesem Jahr geplant. Dadurch will ich einfach noch ein paar mehr Leute auf das Label aufmerksam machen. Vor allem aber möchte ich erreichen, dass ich weiterhin so tolles Feedback bekomme und die Leute ihre Liza-Sew-Teile gerne und über lange Zeit tragen. Ich will schließlich Lieblingsteile und keine Wegwerfprodukte / Modetrends schaffen.


Zu gewinnen gibt es auch wieder etwas,
wir verlosen 2 Teile (Shirt oder Tank) von Liza Sew

12910151_981233918611342_1718632475_n

Gewinnen kannst du, indem du den Anweisungen unseres facebook-Posts befolgst.
Hast du dies erledigt, suche dir ein Shirt oder Tank auf der Seite www.liza-sew.de aus und fülle folgende Felder aus (bitte achte bei der Auswahl auf die verfügbaren Größen):

Das Gewinnspiel endet am 15.April 2016 um 20:15 Uhr – der Gewinner wird am 17.April 2016 ausgelost. Der Gewinner wird umgehend via E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

websites_icon_portfoliofacebook
www.liza-sew.de
facebook.com/lizasew
instagram.com/liza_sew/

Suicide Girl der Woche: Fraise Suicide

sg-woche


eb209e1f89411ca83e12577bd1242594Name: Fraise Suicide

S
tadt:
München

Suicide Girl Hopefull seit: 2007

Suicide Girl seit:
2008

Bodymods:
nicht genug Tattoos

Suicide Girls:

www.suicidegirls.com/girls/fraise


 

VAN☆DALE: Wie kam es dazu, dass du ein Suicide Girl wurdest?

Fraise Suicide: Ich war früher ein wenig schüchtern und unsicher. Das wollte ich bekämpfen. Also habe ich überlegt, in welcher Situation ich mich am unwohlsten fühlen würde. Und das war ganz klar, sich vor anderen auszuziehen. Das größte Publikum für mein Vorhaben bekam ich im Netz, aber ich wollte auch sichergehen, dass alles im richtigen Umfeld passiert. Ich hatte ein paar Jahre zuvor einen Bericht über Suicide Girls in einem Tattoo-Magazin gesehen und war von den Mädchen fasziniert. Sie waren selbstbewusst, stark, schön und jede hatte ein gewisses Etwas. Wer möchte da nicht dazu gehören? Also habe ich mich beworben und bin 2007 nach Berlin gefahren, um mein erstes Set zu shooten, das auch gleich gekauft wurde.

a53266ff34f21fb720d442527c0c5f97

VAN☆DALE: Was bedeutet es für dich ein Suicide Girl zu sein?

Fraise Suicide: Suicide Girl zu sein hat mein Leben maßgeblich positiv beeinflusst. Ich habe ein ganz neues Selbstbewusstsein gefunden und war auf einmal die Person, die ich immer sein wollte. Es mag dramatisch klingen, aber durch Suicide Girls habe ich zu mir selbst gefunden. Und darüber hinaus habe ich viele neue Freundinnen unter den Mädchen gefunden. Wir treffen uns, wann immer wir können. Auch wenn wir über das ganze Land, teilweise sogar in der ganzen Welt verteilt sind. Ich bin mit Suicide Girls aus LA, San Francisco, Portland, NYC und Minneapolis befreundet und weiß, dass ich dort immer willkommen bin. Mein Gästebett steht natürlich auch immer für Mädchen aus aller Welt bereit. In der Community habe ich ebenfalls viele Freunde gefunden. Ich glaube, viele Leute wissen nicht, was für eine enge Community hinter SG steht. Es findet ein intensiver Austausch zu allen möglichen Themen statt und jeder findet seine Nische auf der Seite. Wer allerdings rechte Ideologien verbreitet, fliegt. Frauenfeindlichkeit hat natürlich auch keinen Platz. Ach ja, und ein paar gute Modeljobs habe ich auch noch an Land ziehen können. Danke, SG!


 

muc1

MUCFoto Photography

VAN☆DALE: Wie reagiert deine Familie und dein Bekanntenkreis auf deine Freizügigkeit?

Fraise Suicide: Ich hatte nie das Gefühl, dass daraus ein großes Ding gemacht wird. Schließlich ist es mein Körper und auch meine Entscheidung, was ich damit mache.


VAN☆DALE: Was ist dein Tipp für Interessierte, die auch ein Suicide Girl werden möchten?

Fraise Suicide: Da ich die Nachrichten auf der SG Germany Facebook page beantworte, werde ich ständig mit vielen Fragen rund um die Seite und den Bewerbungsprozess konfrontiert. Mein Rat an alle Interessierten: Schaut euch die Seite gut an und lest euch die FAQs aufmerksam durch. Die meisten Fragen werden im Vorfeld beantwortet. Mach dir einen Account und werde Mitglied, dann kannst du dich selbst davon überzeugen, wie großartig die Community ist. Und natürlich kannst du dir dann auch alles Sets ansehen. Überlege dir, ob die Seite das Richtige für dich ist. Wenn ja, dann bewirb dich und versuche, dein erstes Set mit einem staff photographer zu shooten. Denn die wissen am besten was ankommt und stehen dir professionell zur Seite. Sei du selbst und zeige wer du bist!


 

Scott HAll

SP Hall Photography


VAN☆DALE:
Wärst du generell an Suicide Girls Germany Veranstaltungen interessiert?

Fraise Suicide: Aber klar! Unser letztes großes Treffen ist viel zu lange her. Und es gibt so viele Mädchen, die ich noch nie getroffen habe. Auf jeden Fall!

 


VAN☆DALE: Was du unbedingt noch loswerden möchtest…

Fraise Suicide: Wenn jemand Fragen zu Suicide Girls hat, schreibt mir auf der SG Germany Facebook page! Ich leite auch gerne Booking- und Interview-Anfragen weiter. SG Germany is alive and kicking, und wenn man den Gerüchten glauben darf, kommen ein paar tolle Sachen auf uns zu.



 facebooktumblr

VAN★DALE is back – in white and black

Nach über drei Jahren Abstinenz sind wir endlich wieder zurück

VAN★DALE - Crew

VAN★DALE Crew | 2015

…mit großem Team, unserem eigenen Studio, eingetragener Marke und großen Projekten.
Neben unserem Klassiker Show INK – not RIBS, sind wir nun auch Teilhaber der KinKats-Community, die dieses Jahr ihren Relaunch feiert. Zudem werden wir noch dieses Jahr unsere erste Klamottenkollektion auf den Markt bringen.

Doch genug zu uns – selbstverständlich werden wir euch in unserem Blog zukünftig auch wieder aus der alternativen Szene berichten – interessante Interviews, Veranstaltungstipps und Produkttest veröffentlichen.


Unsere neue Homepage: www.van-dale.de

Bavarian Custom Irons

Stefan Fischer ist das Gesicht hinter Bavarian Custom Irons

Nachdem er im Jahr 2005 das Tätowieren begann, bemerkte er schnell,

dass es nicht so einfach ist eine wirklich gute Maschine zwischen die Finger zu bekommen.

So entschloss er sich relativ schnell seine eigenen Maschinen zu bauen. Seit Ende 2006 stellt Stefan also selbst Tattoo-Maschinen unter dem Banner „Bavarian Custom Irons“ her.

Mittlerweile ist der gelernte Industriemechaniker aus Bayern für seine Maschinen bekannt. Bavarian Custom Irons hat sich in der Szene etabliert und steht für höchste Qualität.

Neben der guten Verarbeitung und der Zuverlässigkeit spricht ebenfalls der gute Kundenservice für sich.

Stefan ist in seinem Laden in Grafing bei München, via E-Mail oder Telefon immer für seine Kunden da.

Außerdem hat jeder Erstbesitzer einer original Bavarian Custom Irons Maschine eine lebenslange Garantie auf diese.

Wer auf Individualität steht, sollte unbedingt auf der Homepage www.bavariancustomirons.de vorbeischauen.

Denn hier wird jede Maschine einzeln, auf Wunsch des Kunden angefertigt.

So können z.B. Farbe, Spulendesign oder persönliche Gravur vom Kunden bestimmt werden.

Stefan Fischer:

„Ich habe mir das Bauen der Maschinen zur Lebensaufgabe gemacht…“

Gerne könnt Ihr auch direkt im Laden vorbeikommen, Stefan freut sich auf euren Besuch…

Bavarian Custom Irons - Bahnhofstrasse 17 - 85567 Grafing

Offizielle Homepage: www.bavariancustomirons.de

BCI – facebook: Bavarian Custom Irons